Gutshaus von Bülow

Das heute unter dem Namen „Gutshaus von Bülow“ bekannte Gutshaus in Kägsdorf wurde ca. 1850 erbaut. Es handelt sich um einen Bau in neogotischer Form mit einem 2004 neu erstellten modernen Anbau. Das Gutshaus war Anfangs im Besitz der Familie von Brand und wechselte mehrfach den Eigentümer. Nach 1945 wurde das Gutshaus als Ferienheim genutzt.

Ab 1990 startete zunächst ein privater Sanierungsversuch. In den Jahren 2003 bis 2004 wurde das gesamte Objekt dann unter Absprache mit dem Denkmalamt kernsaniert. Es entstanden mehrere Wohneinheiten von denen einige als Ferienwohnung angeboten werden.

Traumhafte Lage mit Meerblick

Das Gutshaus in Kägsdorf liegt auf einem kleinen Hügel ca. 700m von der Ostsee entfernt. Dadurch erhalten einige der Ferienwohnungen einen tollen Panorama Meerblick auf das Wasser und auf das Naturschutzgebiet "Riedensee". Zwei der Wohnungen im ersten Stock verfügen über eine große Terrasse die ebenfalls Meerblick bieten.

Ginko Baum in Kägsdorf

Zum Gutshaus gehört auch ein großer Park, mit altem Baumbestand, hinter dem Objekt. Dort findet man einen über 170 Jahre alten Ginko-Baum.

Das Rondell vor dem Gutshaus ist normalerweise gesperrt. Die PKW parken rechts neben dem Neubau. Jede Wohnung hat einen fest zugewiesenen Stellplatz.

 

Gutshaus von Bülow in Kägsdorf